12.02.2017

Vollausbildung im Februar

Auch bei uns vergeht die Zeit schnell. Es war tatsächlich schon wieder soweit, dass unsere Vollausbildung stattfand. Diesmal jedoch in einer "ausgedünnten" Stärke.

Explizit waren nur die Fachgruppen Wassergefahren und Wasserschaden/Pumpen, sowie der Zugtrupp auf dem Hof präsent. Warum? Die Bergungsgruppen hatten heute frei, weil für diese am 25. Februar eine große Motorsägenausbildung stattfinden wird.

Dafür stand diesmal die Fachgruppe Wassergefahren (W) im Mittelpunkt. Diese wiederholte heute die Grundlagen der Wasserrettung, des Befahrens von offenen und geschlossenen Gewässern, sowie wurden Stiche und Bunde geübt.

Da diese Gruppe ebenfalls auf Straßen unterwegs ist, wenn es z.B. zu einem Einsatz kommt, wurden ebenfalls allgemeine Straßenverkehrsregelungen wiederholt, wie beispielsweise eine Unfallstelle mit THW-Fahrzeugen richtig zu sichern. Außerdem kann es durchaus vorkommen, dass diese Gruppe Einsatzstellen ausleuchten muss, was normalerweise eher dem Aufgabengebiet Bergungsgruppen zugeschrieben wird. Deshalb hatten sich der Gruppen- und ein Truppführer der 2. Bergungsgruppe, trotz ihres "freien" Tages, dazu bereit erklärt, gemeinsam das Ausleuchten und das Bedienen von Aggregaten zu vertiefen.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: