17.03.2019

Vollausbildung im März

Am gestrigen Samstag war es wieder soweit. Alle Einheiten unseres Ortsverbandes trainierten wieder für die unterschiedlichsten Situationen.
Die Fachgruppe Wasserschaden Pumpen testete mittels speziellem Messgerät (Magnetisch Induktiver Durchflusszähler), wie sich Höhe und Schlauchlänge auf die Durchflussmenge auswirken. Denn diese Erkenntnis ist sehr wichtig, wenn Wasserförderung über lange Wegstrecke als Einsatzaufgabe bewältigt werden soll. Die Grundlagen hierzu wurden in einer kurzen theoretischen Ausbildung vermittelt und dann gleich in die Praxis umgesetzt, sodass eine Druckerhöhungsstufe in die Schlauchstrecke eingebaut wurde.
Die Fachgruppe Wassergefahren nahm sich bei der Ausbildung unser Jetfloatmaterial, das mobile Anlegersystem des THW, in den Fokus. Neben der theoretischen Einweisung in das System und in den dazugehörigen Spezialcontainer, welcher eine Entnahme von 3 Seiten ermöglicht, wurde auch ein Anleger im Rein aufgebaut. Herausforderungen, wie die starke Strömung im Uferbereich und die Verankerung des Anlegers wurden gemeinsam im Team besprochen und anschließend umgesetzt. Eine besondere Herausforderung war das Montieren des Kopfstücks des Anlegers in 12m Entfernung zum Ufer. Die Lösung des Problems war die spezielle Verwendung eines Verbindungselementes, was als Scharnier verwendet wurde, um das Kopfstück einfach aufzuklappen. Nachdem alles aufgebaut war, wurden noch verschiedene Anlegemanöver mit unserem Mehrzweckarbeitsboot geübt.
Die Bergungsgruppen beschäftigten sich mit den Grundlagen der Bergung. Besonders zu nennen sind hier die speziellen Abläufe, wie bei Rettungs- und Bergungsaufgaben vorgegangen werden muss. Ein weiterer Bestandteil der Ausbildung waren die sogenannten Schadenselemente, wie zum Beispiel Trümmeranordnungen, Einstürze, oder Haufenbildungen und wie damit umzugehen ist. Neben der ganzen Menge Theorie wurde dies auch praktisch umgesetzt , indem mit Leiterhebeln, schiefen Ebenen und anderem Rettungsgerät eine Personenrettung aus verschiedenen Situationen geübt wurde.
Die Ausbildung endete um 16:00 Uhr, nachdem alles Gerät wieder gereinigt und auf den Fahrzeugen einsatzbereit verlastet war.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: