ELEFAND: Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland

Derzeit gibt es eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes (AA).

Die zivile Luftfahrt wird weitestgehend eingestellt.

Über die Dauer der globalen Pandemie wird vom Antritt touristischer Reisen dringend abgeraten. Eine Rückholung kann unter Umständen nicht erfolgen.

Derzeit werden über eine Luftbrücke ziviler Fluggesellschaften deutsche Staatsbürger unter Koordination der jeweiligen Auslandsvertretungen und unter Federführung des Auswärtigen Amtes zurück geholt.

Die Rückholung kann nur erfolgen sofern eine Eintragung in die Deutschenliste der ELEFAND-Datenbank erfolgt. Diese ist unter folgendem Link abzurufen:

https://elefand.diplo.de/

Derzeit kommt es aufgrund einer hohen Frequentierung zu Verzögerungen.

Aktuelle Informationen sind ebenfalls hier zu entnehmen:

Reisewarnungen

Informationen zur Rückholaktion des AA


Informationen für Rückkehrer ohne Symptome

Aktuelle Risikogebiete werden über das Robert-Koch-Institut bekannt gegeben:

Aktuelle Risikogebiete

 

Bei einer Rückkehr aus einem deklarierten Risikogebiet ist es wichtig in eine freiwillige Quarantäne von 14 Tagen Dauer zu gehen. Grund hierfür ist die zweiwöchige Periode in der ein angesteckter Patient oder eine angesteckte Patientin bereits kontagiös, das heißt für die Mitmenschen ansteckend ist, jedoch selbst keine Symptome bei sich feststellt.


Hierzu sollen Rückkehrer aus Risikogebieten im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Rheinpfalz ein Onlineformular zur Registrierung ausfüllen:

Onlineformular des Gesundheitsamtes Rheinpfalz

Quelle: Auswärtiges Amt.

Wichtige Internetseiten des Auswärtigen Amtes (AA):

ELEFAND-Datenbank

Länderspezifische Auslandsvertretung

Erreichbarkeiten der Corona-Hotline