Projekte, die wir nur durch Ihre Unterstützung realisieren konnten

2019 Anhänger für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

CAD-Modell vom Innenausbau des Anhängers der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen verfügt über eine Vielzahl von Pumpen mit umfangreichem Schlauch- und Kabelmaterial, um z.B. Tiefgaragen auszupumpen oder Löschwasser über eine längere Strecke zu fördern. Der bisher zum Transport verwendete Anhänger wurde nach rund 45 Jahren in Rente geschickt und ersetzt durch einen neuen Wechselbrückenanhänger, wie der der Fachgruppe Bergung.

Dieser wurde mit einem modularen Innenausbau versehen, in welchem Tauchpumpen und Zubehör mit einer Förderleistung von über 30.000 l/min und 1.400 m Schlauchmaterial untergebracht sind. Dabei reduzieren die einsatzorientierte und ergonomische Gestaltung die körperliche Belastung der Einsatzkräfte und die Zeit, bis eine Pumpstrecke einsatzfähig aufgebaut ist.

Der Innenausbau wurde selbst entworfen und in ca. 2000 Arbeitsstunden innerhalb eines Jahres umgesetzt.

2018 Anhänger für die Fachgruppe Bergung

Anhänger der 1. Bergungsgruppe

Ein Anhänger für die Fachgruppe Bergung war dringend notwendig, da die Ausstattung zum Abstützen und Aussteifen von Bauwerken immer umfangreicher wurde.

Das Material in Form von Gerüstsystem und Holz musste bisher für jeden Einsatz gesondert zusammengestellt und auf ein verfügbares Fahrzeug geladen werden. Auf diesem Anhänger ist nun das gesamte Material permanent verfügbar, womit wir schnell dorthin ausrücken können, wo Abstütztechnik benötigt wird.

Planung und Umsetzung des Innenausbaus erfolgte im Rahmen einer Projektarbeit der Hochschule Kaiserslautern.

Mehr Informationen enthält das folgende Video der SWR Landesschau vom 19.06.2018.

2016 Großtauchpumpe 12.000 l/min

Die Einsatzoptionen dieser Großtauchpumpe sind vielfältig und reichen vom Beseitigen von großflächigen Überschwemmungen, Leerpumpen von Kläranlagen, Regenwasserrückhaltebecken und Poldern bis hin zum Einbringen von Frischwasser in sauerstoffarme Gewässer.

Die Inbetriebnahme der Pumpe an der Einsatzstelle benötigte bisher ca 60 min. Durch die Überarbeitung des Schaltschrankes reduziert sich diese Zeit auf ca 15 min.

Diese Pumpe wurde insbesonders bei längeren Einsätzen genutzt, bei denen große Wassermengen zu bewegen waren, zum Beispiel beim Belüften von Gewässern, die wegen Sauerstoffmangel umzukippen drohten.

2005 - 2016 Aufbau/Generalüberholung Netzersatzanlage 275 kVA

Netzersatzanlage vor und nach der Generalüberholung

Durch mehrere glückliche Zufälle kamen wir in den Besitz einer zweiten Netzersatzanlage mit einer Nennleistung von 275 kVA. Der technische Zustand der Elektrik war hoffnungslos veraltet und die gesamte Karosserie musste entrostet werden. Der Zustand des alten Aggregates war dem Helferverein bekannt. Die Netzersatzanlage wurde komplett in ihre Einzelteile zerlegt und neu aufgebaut, der Schaltschrank mit Steuerung und Energieverteilung entsprechen jetzt dem Stand der Technik.

Das Projekt konnte nach 11 Jahren und unzähligen Arbeitsstunden erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei wurden wir auch von unterschiedlichen Firmen mit Sachzuwendungen im Bereich der Energieverteilung bzw. Automatisierung unterstützt.

2015 Gabelstapler - Hubleistung 2,5 t

Linde H25

Einen gebrauchten Gabelstapler hat der Helferverein als Spende erhalten. Nach einem neuen Anstrich, kleineren Reparaturen und Ergänzungen konnte dieser seinen Dienst im Ortsverband antreten und erleichtert so das Bewegen schwerer Ausrüstungsgegenstände.